Vor einigen Monaten meldete sich der Geschäftsführer eines Personaldienstleistungsunternehmens bei der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte aus Berlin, um gegen einen negativen Schufa-Eintrag vorzugehen.

Der betroffene Geschäftsführer, in seiner Schufa-Auskunft sonst ein sehr positiv dargestellter junger Mann, sah sich nun mit einem für ihn überraschenden Negativeintrag durch die dohr Inkasso GmbH & Co. KG konfrontiert, den diese für die in Berlin sehr bekannte Firma GAGFAH M Immobilien-Management GmbH vorgenommen hatte. Die dohr Inkasso GmbH & Co. KG hat ihren Geschäftssitz in der Lilienthalstraße 9, 41515 Grevenbroich und war mit dem Einzug der Forderung beauftragt.

Unklares Mietverhältnis mit falsch eingetragenen Daten – Schufa Holding AG löscht den Eintrag vorzeitig

Dem Eintrag lag eine Forderung aus einem Mietverhältnis aus dem Jahr 2001 zugrunde, welches innerhalb kürzester Zeit eine Beendigung fand. Es folgte ein jahrelanger Rechtsstreit, mit mehreren Gerichtsprozessen und Urteilen. Dadurch entstand eine unüberschaubare Rechtslage. Zwischen 2007 und 2014 gab es keinen wirklichen Kontakt zwischen den Parteien und es wurden keine Vollstreckungsversuche unternommen.

Der Eintrag durch die GAGFAH M Immobilien-Management GmbH bzw. durch die dohr Inkasso GmbH & Co. KG bezog sich auf diese Altforderung. Bei Überprüfung der Daten wurde festgestellt, dass ein scheinbar falsches Datum sowie eine falsche Forderungshöhe eingetragen waren. Der Betroffene konnte sich die Forderung nicht erklären und schon gar nicht errechnen. Trotz weiterer Recherchen, die vor allem durch den Betroffenen selbst vorgenommen wurden, konnte der in Frage stehende Sachverhalt bis heute nicht komplett aufgeklärt werden.

Da die eigenen Bemühungen des Betroffenen, den Eintrag zur Löschung zu bringen, scheiterten, wandte er sich an die Rechtsanwalt Dr. Tintemann. Dieser bereitete den Sachverhalt mit seinem Team auf und forderte sowohl die Schufa Holding AG als auch die Dohr Inkasso zur Löschung des Eintrages auf. Hierdurch konnte dann, für den Betroffenen überraschend, eine schnelle Löschung des Schufa-Eintrages erfolgen, da die Schufa Holding AG aus Wiesbaden den Eintrag selbständig löschte.

Dennoch bewertet Rechtsanwalt und Schufa-Experte Dr. Sven Tintemann die Löschung als Erfolg:

„Auch wenn die Löschung zunächst nur vorzeitig erfolgte, ist dies dennoch ein positives Zeichen seitens der Schufa Holding AG. Auch die Schufa glaubt nicht immer stur an das, was in dem eigenen Datenbestand steht, und verweist in vielen Äußerungen in den Medien auch darauf, dass bei der Masse an Datenbeständen, die abzuarbeiten sind, nicht jeder Eintrag im Einzelnen überprüft werden kann. Deshalb sollte man seine Schufa-Auskunft gut im Blick haben, um möglichen Problematiken entgegentreten zu können. Dafür stehen erfahrene Juristen und Experten im Schufa-Recht der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB mit einer kostenlosen Erstberatung unter 030-715 206 70 und kontakt@dr-schulte.de gerne zur Verfügung.“

Dr. Sven Tintemann

Über den Autor:

Dr. Sven Tintemann ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Autor aus Berlin.

Sie haben Fragen zu diesem und weiteren Rechtsthemen?

Dann kontaktieren Sie uns unter Telefon +49 (0) 30 – 22 19 220 20 oder per Mail an info@dr-schulte.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.