Privatinsolvenz in Großbritannien

Empfehlung von Dr. Thomas Schulte wegen großer Erfahrung und erfolgreicher Prozessführung, z.B. Titelbeitrag im Magazin „Capital“, Ausgabe 07/2008.

Inhaltsverzeichnis

Investment fraud via finanzexp.de / Pixabay

Die Angebote im Internet sind verlockend. Restschuldbefreiung für Deutsche innerhalb von zwölf Monaten in Großbritannien. Diese Behauptung muß rechtlich hinterfragt werden, da eine Fülle von unseriösen Angeboten gemacht werden und einige Anbieter zwar laut das Verfahren preisen aber inhaltlich nicht sattelfest sind.
 
Zur Sache: Im Rahmen der europäischen Freizügigkeit kann jeder Europäer in ein anderes europäisches Land ziehen. Selbstverständlich kann ein Deutscher auch in London eine private Insolvenz anmelden. Hier gilt der Enterprise Act 2002 ab dem 01.04.2004. Die Restschuldbefreiung soll spätestens nach 12 Monaten erteilt werden. Die Bescheinigung der Restschuldbefreiung gilt europaweit als „Gegengift“ gegen Vollstreckungsversuche.
 
Zwei größere Hürden gilt es zu überwinden: 1. Der Schuldner muß in Großbritannien wohnen. 2. Das Schuldnervermögen muß vorher verteilt worden sein bzw. wird verteilt. Bei falschen Angaben in beiden Punkten drohen empfindliche Strafen sowie die Versagung der Restschuldbefreiung. Insbesondere sollte der Schuldner nicht die englischen Strafen im Bereich von falschen Angaben (Schuldnervermögen, Schenkungen und Vermögensübertragungen vor der Insolvenz) unterschätzen. Angebote im Internet, die hier verharmlosend den Sachverhalt schildern, sind unseriös. Wir fragen jedenfalls vertieft nach, um die Gläubiger vor Betrügereien zu schützen und die Zahlungsansprüche durchzusetzen.

close
Dr. Thomas Schulte

Neueste Urteile und Rechtsprechung!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Der Beitrag schildert die Sach- und Rechtslage zum Zeitpunkt der Erstellung. Internetpublikationen können nur einen ersten Hinweis geben und keine Rechtsberatung ersetzen.

Ein Beitrag aus unserer Reihe "So ist das Recht - rechtswissenschaftliche Publikationen von Dr. Schulte Rechtsanwalt" registriert bei DEUTSCHE NATIONALBIBLIOTHEK: ISSN 2363-6718
20. Jahrgang - Nr. 307 vom 9. Januar 2006 - Erscheinungsweise: täglich - wöchentlich

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest