Die Rechtsanwälte informieren – KW 29

Inhaltsverzeichnis

Recht und Gesetz

Die Rechtsanwälte informieren – KW 29
Kontoauszüge sind selten eine erfreuliche Lektüre. Manchmal entfalten sie Schockwirkung: Hohe Summen wurden zugunsten Unbekannter abgebucht. Hinter dem Alptraum jedes Bankkunden stecken sogenannte Phishing- oder Trojaner-Mails.
Wie sicher ist das Onlinebanking wirklich?

Welche Rechte haben geschädigte Bankkunden? Lesen Sie unseren [Artikel] zu Thema.

Die Banken werben mit günstigen Verbraucherkrediten. Doch immer seltener erhalten Kunden die gleichen Konditionen.
Zunehmend berechnen die Banken den Zinssatz nach den individuellen Daten der Verbraucher. Die Rede ist vom so geannten Scoring. Was Bankkunden nicht wissen: Nicht alles muss man sich gefallen lassen. Lesen Sie [mehr] zum Thema

Die Vertriebsmethoden der Anlagevermittler gehen mit der Zeit.
Waren es in den neunziger Jahren noch die allseits zitierten Steuersparmodelle, so lautet das neue Schlagwort „Altersvorsorge“. Zahlreiche Vermittler treiben Schindluder mit dem Wunsch nach einer sicheren Rente. Die Gerichte reagieren mit erfreulich radikalen Urteilen.
Zwei Entscheidungen der Oberlandesgerichte stellen wir ihnen vor.[hier klicken]

Der Beitrag schildert die Sach- und Rechtslage zum Zeitpunkt der Erstellung. Internetpublikationen können nur einen ersten Hinweis geben und keine Rechtsberatung ersetzen.

Ein Beitrag aus unserer Reihe "So ist das Recht - rechtswissenschaftliche Publikationen von Dr. Schulte Rechtsanwalt" registriert bei DEUTSCHE NATIONALBIBLIOTHEK: ISSN 2363-6718
20. Jahrgang - Nr. 234 vom 20. Juli 2006 - Erscheinungsweise: täglich - wöchentlich

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest