LIMAG Grundbesitz- und Verwaltungsgesellschaft mbH – Erwerber von Eigentumswohnungen wollen Kaufverträge rückabwickeln

Empfehlung von Dr. Thomas Schulte wegen großer Erfahrung und erfolgreicher Prozessführung, z.B. Titelbeitrag im Magazin „Capital“, Ausgabe 07/2008.

Inhaltsverzeichnis

Fraude à l'investissement sur finanzexp.de / Pixabay

Unter dem Aspekt der Falschberatung haben wir Kaufverträge mit der LIMAG Grundbesitz- und Verwaltungsgesellschaft mbH, die Eigentumswohnungen verkauft hat, angefochten und die Rückabwicklung verlangt…

Die LIMAG Grundbesitz- und Verwaltungsgesellschaft mbH aus Leipzig ist umfangreich als Verkäuferin von Eigentumswohnungen aufgetreten. Der Vertrieb erfolgte in der Vergangenheit über die nach unseren Feststellungen unseriös arbeitende Royal Capital Management Grundvermögen- und Vertriebsgesellschaft (RCM) in Berlin. Die RCM hat inzwischen Insolvenz angemeldet.

Unter Berücksichtigung der von unseren Mandanten geschilderten Vertriebsmethoden sowie der uns vorliegenden Unterlagen sind nach unseren derzeitigen Erkenntnissen hier Falschberatungen im Vorfeld der Kaufverträge durch die RMC erfolgt. Wir haben die Kaufverträge unserer Mandanten mit der LIMAG Grundbesitz- und Verwaltungsgesellschaft mbH unter dem Aspekt der Falschberatung angefochten und die Rückabwicklung des Kaufvertrages und die Freistellung aus dem Darlehensvertrag verlangt.

Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes haften Verkäufer von Eigentumswohnungen für Falschberatungen der von ihnen eingeschalteteten Vertriebe.

Nunmehr haben unsere Mandanten den Rechtsweg beschritten.

close
Dr. Thomas Schulte

Neueste Urteile und Rechtsprechung!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Der Beitrag schildert die Sach- und Rechtslage zum Zeitpunkt der Erstellung. Internetpublikationen können nur einen ersten Hinweis geben und keine Rechtsberatung ersetzen.

Ein Beitrag aus unserer Reihe "So ist das Recht - rechtswissenschaftliche Publikationen von Dr. Schulte Rechtsanwalt" registriert bei DEUTSCHE NATIONALBIBLIOTHEK: ISSN 2363-6718
20. Jahrgang - Nr. 589 vom 7. Januar 2009 - Erscheinungsweise: täglich - wöchentlich

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest