GFE – Anleger müssen auch mit dem Finanzamt kämpfen

Empfehlung von Dr. Thomas Schulte wegen großer Erfahrung und erfolgreicher Prozessführung, z.B. Titelbeitrag im Magazin „Capital“, Ausgabe 07/2008.

Inhaltsverzeichnis

Investment fraud via finanzexp.de / Pixabay

Von Dr. Thomas Schulte, Rechtsanwalt, Berlin

Negative Post vom Finanzamt – Anleger haben weitere Probleme

Die GFE warb mit folgendem System um Geld der Anleger: Der potentielle Anleger investiert in ein Blockheizkraftwerk (BHKW). Dieses wird auf dem Grundstück des Anlegers oder eines Dritten errichtet. Die GFE pachtet sodann das BHKW (Blockheizkraftwerk) von dem Eigentümer zurück und betreibt es auf ihre Kosten. Hierzu wird dem Anleger ein fester Pachtertrag für die nächsten 20 Jahre versprochen. Der Anleger hätte sich danach um nichts weiter zu kümmern, da die GFE alles, vom Betrieb bis zur Wartung, übernehmen würde. Die Vorsteuer der Rechnung sollte vom Finanzamt erstattet werden. Einige Finanzämter vertreten die Rechtsmeinung, dass der Erwerb aber keine selbstständige Tätigkeit als Unternehmer darstellt, sondern ausschließlich eine Kapitalanlage. Das bedeutet steuerlich, dass die 19% Umsatzsteuer nicht vom Finanzamt erstattet werden. Ein weiterer Schlag für die von uns vertretenden Anleger, die von Vermittlern Schadenersatz fordern. Die Zweifel am System der GFE waren den Insidern jedenfalls länger bekannt; dem Kunden wurden solche Zweifel allerdings verschwiegen. In der Regel haften Anlageberater für die Vermittlung von negativen Kapitalanlagen auf Schadenersatz, falls diese die Anleger nicht umfassend und richtig aufgeklärt haben.
800x600Normal021falsefalsefalseDEX-NONEX-NONEMicrosoftInternetExplorer4

Die Kanzlei ist seit 1995 schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Kapitalanlagen- und Bankenrechts sowie auf dem Gebiet des Verbraucherschutzes tätig und vertritt bundesweit die Interessen einzelner Anleger. Die Kanzlei verfügt über zwei Büros in Berlin. 

Ergänzende Absenderangaben mit allen Kanzleistandorten finden Sie im Impressum auf unserer Internetseite www.dr-schulte.de

close
Dr. Thomas Schulte

Neueste Urteile und Rechtsprechung!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Der Beitrag schildert die Sach- und Rechtslage zum Zeitpunkt der Erstellung. Internetpublikationen können nur einen ersten Hinweis geben und keine Rechtsberatung ersetzen.

Ein Beitrag aus unserer Reihe "So ist das Recht - rechtswissenschaftliche Publikationen von Dr. Schulte Rechtsanwalt" registriert bei DEUTSCHE NATIONALBIBLIOTHEK: ISSN 2363-6718
20. Jahrgang - Nr. 738 vom 9. März 2011 - Erscheinungsweise: täglich - wöchentlich

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest