Forex Impuls Betrugsystem – Computerprogramm täuscht Gewinne vor und wiegt die Opfer in Sicherheit

Empfehlung von Dr. Thomas Schulte wegen großer Erfahrung und erfolgreicher Prozessführung, z.B. Titelbeitrag im Magazin „Capital“, Ausgabe 07/2008.

Inhaltsverzeichnis

Recht und Gesetz

Im Windschatten des Namens „Forex“ (also Devisenmarkt) versucht eine Firma namens „Forex Impuls“ eine wundersame Geldvermehrung zu verkaufen. Eine Kombination zwischen Computerprogramm und  Geldvermehrung. Alle wollten mitmachen und waren begeistert.

Bei den Rechtsanwälten Dr. Schulte und sein Team haben sich aber in der letzten Zeit Anfragen von Anlegern gehäuft, die Geld bei der Firma Forex Impuls angelegt haben. Forex Impuls verspricht außergewöhnliche Gewinne und die Kunden können aktiv mit einem „Signal für Metatrader“ dabei sein. Einer der Opfer erklärt das System wie folgt: „Es handelt sich um eine Software zum Kaufen, damit der Kunde genau die Geldmarktentwicklung vor allen anderen „Zockern“ erkennt, reagiert und das Geschäft seines Geldes verfolgen kann, damit satte Gewinne erzielt werden. „Kam, sah und siegte!“

Eine „Wundersoftware“ ?“

Damit neue Kunden aquiriert werden, bzw. überzeugt sind, kann man übers Internet bei einem Probezugang (Real Account) probeweise mitmachen. Forex impuls hierzu: „Ein reales Handelskonto mit Echtgeld –Handel einzusehen. Die Rede ist von einem realen Handelskonto, auf dem reales Geld verwaltet wird.“  Dieser realer Account wird dann vom Managed Accout verwaltet. Man ist mit der Software „Signal für Metatrader“ ein Zuschauer. In den sogenannten Managed Accounts wurden hohe Gewinnmagen innerhalb kurzer Zeit versprochen. Einen Teil des Gewinns bekommt prozentual aber Forex impuls, für ihre Verwaltung. Meist wurde den Anlegern mit Fremdworten vorgegaukelt, dass sie ihr Geld schnell vermehren könnten. Die Realität sieht oft anders aus. Kaum ist der Account eröffnet, gibt es fast immer Verlust oder zeitliche Probleme, die auf dem Papier dazu führen, dass die angeblich angelegten Gelder verbraucht oder verloren sind, unauffindbar auf jeden Fall.
Die hier vertretenen Mandanten mussten vor Kontoeröffnung Geldbeträge an die Impala Setton Ldt. überweisen. Die Überweisung hatte an die Rietumu Bank aus Riga zu erfolgen. Die Gesellschaft warb damit, dass die Bank angeblich von der europäischen Finanzaufsicht reguliert wurde. Eine solche Regulierung durch eine europäische Behörde existiert jedoch nicht. Kundeneinlagen sollten teilweise bis 100.000,00 € teilweise auch nur bis 50.000,00 € abgesichert sein.

Hinter der Forex Impuls soll die Reffert S.A. stehen. Diese hatte ihren Geschäftssitz unter der Adresse Messeturm Frankfurt, Friedrich-Ebert-Anlage 49, 60308 Frankfurt am Main. Der wirkliche Geschäftssitz der Gesellschaft liegt jedoch auf den British Virgin Islands. Scheinbare Personen, die unter den Namen Thomas Gehlert oder Markus Schulz handeln, stehen hinter der Gesellschaft.
Unsere Mandanten suchen für die Bildung einer Geschädigtengemeinschaft weitere geschädigte Anleger und Informanten, die zu den Machenschaften der Gesellschaft Auskunft erteilen können. Warum sollten sie, auch Opfer von Forex impuls, sich melden? Dr. Thomas Schulte, Gründungspartner Dr. Schulte & Partner Rechtsanwälte hierzu: „Nach dem jetzigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass die Verantwortlichen das Geld der Anleger betrügerisch erlangen wollten, um es für eigene Zwecke zu verwenden. Es handelt sich dann um einen Eingehungsbetrug gemäß § 263 StGB. Wo sich die Verantwortlichen aufhalten und ob sie im Internet ihre richtig Identität benutzt haben, ist bisher nicht bekannt.“

Die letzte bekannte Anschrift der Reffert S. A. liegt in 3 A Little Denmark Complex, P. O. Box 4473, 147 Main Street, Road Town, Tortola, BVI VG 1110, British Virgin Islands.

close
Dr. Thomas Schulte

Neueste Urteile und Rechtsprechung!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Der Beitrag schildert die Sach- und Rechtslage zum Zeitpunkt der Erstellung. Internetpublikationen können nur einen ersten Hinweis geben und keine Rechtsberatung ersetzen.

Ein Beitrag aus unserer Reihe "So ist das Recht - rechtswissenschaftliche Publikationen von Dr. Schulte Rechtsanwalt" registriert bei DEUTSCHE NATIONALBIBLIOTHEK: ISSN 2363-6718
20. Jahrgang - Nr. 20 vom 8. März 2012 - Erscheinungsweise: täglich - wöchentlich

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest