Verbraucherrechtsreform 2014 – Seminar bei den Rechtsanwälten Dr. Schulte und sein Team

Inhaltsverzeichnis

Recht und Gesetz

Das bürgerliche Gesetzbuch ist das Heiligtum der deutschen Rechtsordnung. Im Sommer 2014 wird der Verbraucherschutz weiter gestärkt. Diese Rechtsänderungen waren Gegenstand eines Seminars in den Räumen der Kanzlei Dr. Schulte und sein Team, Malteserstraße 170, 12207 Berlin. An der Expertenrunde nahmen ausschließlich Referendare, Studenten und Rechtsanwälte teil. Nach einer einführenden Runde wurden die Probleme und Vorteile diskutiert.

Das ursprüngliche Bürgerliche Gesetzbuch unterschied Firmen und private Personen. Seit einigen Jahren ist der Verbraucher hinzugekommen, für den besondere Regeln gelten. Die wesentlichen Punkte der Reform aufgrund des Europarechts sind im Anhang zusammen gefasst. Dr. iur. habil Erik Kraatz, Privatdozent und Rechtsanwalt, wies in einen Redebeiträgen darauf hin, dass viele neue juristische Probleme auftauchen werden.

 

 

Infos zur Verbraucherrechterichtlinie:

Verbraucherrechterichtlinie.pptx Verbraucherrechtsreform.pptm
Vortrag Umsetzung der VRRL.pptx

Der Beitrag schildert die Sach- und Rechtslage zum Zeitpunkt der Erstellung. Internetpublikationen können nur einen ersten Hinweis geben und keine Rechtsberatung ersetzen.

Ein Beitrag aus unserer Reihe "So ist das Recht - rechtswissenschaftliche Publikationen von Dr. Schulte Rechtsanwalt" registriert bei DEUTSCHE NATIONALBIBLIOTHEK: ISSN 2363-6718
20. Jahrgang - Nr. 1284 vom 9. Mai 2014 - Erscheinungsweise: täglich - wöchentlich

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest