Bei der Kanzlei Dr. Schulte und sein Team Rechtsanwälte mbB meldeten sich zahlreiche ehemalige Investoren der Deutschen Umweltberatung GmbH & Co. KG und berichten, dass Herr Frank Rahlf nun im Namen der Lakota Energy GmbH an die betroffenen Anleger der Deutschen Umweltberatung GmbH herantritt.

Geschäftsführer der Lakota Energy GmbH – ein bekanntes Gesicht- Frank Rahlf – Post von der Deutschen Umweltberatung GmbH & Co. KG – von Rechtsanwältin Jacqueline Buchmann

In den letzten zwei Wochen haben sich bei der Kanzlei Dr. Schulte und sein Team Rechtsanwälte mbB in Berlin zahlreiche ehemalige Investoren der Deutschen Umweltberatung GmbH & Co. KG gemeldet. Alle erzählten die gleichen Geschichten. Sie erhielten Telefonanrufe von ehemaligen Mitarbeitern der Deutschen Umweltberatung GmbH & Co. KG oder schriftliche Einladungen zu sog. „Investorengesprächen“ im Namen der Lakota Energy GmbH. Einige dieser betroffenen Anleger haben in ihrer Verzweiflung an solchen Veranstaltungen teilgenommen und erzählten, dass sie ein altbekanntes Gesicht – Herr Frank Rahlf – wiedergetroffen hatten. Skrupellos strahlte dieser über das ganze Gesicht, während den Investoren der mittlerweile insolventen Deutschen Umweltberatung GmbH & Co. KG noch Zähne zusammenbeißend die letzten Tränen aus den Augen liefen.

Warum scheint Frank Rahlf auch allen Grund zum Lachen zu haben, fragen sich die betroffenen Anleger der Deutschen Umweltberatung GmbH? Frank Rahlf hat einen neuen Posten, er ist der neue Geschäftsführer der sog. „Lakota Energy GmbH“ mit Handelsregisteranschrift in Hamburg. Kann man sich da mitfreuen? Sind diese Werte für wirtschaftliches Handeln und für die Wirtschaftsethik tragbar?

Verwaltungsanschrift Uhlandstraße 20 in Lübeck

Wer sich nun den Briefkopf der Lakota Energy GmbH & Co. KG genauer ansieht, staunt nicht schlecht, denn die neue Verwaltungsanschrift ist die Uhlandstraße 20 in 23564 Lübeck. Zufall? Es fällt wie Schuppen von den Augen: War das vorher nicht die Anschrift der Deutschen Umweltberatung GmbH & Co. KG in Lübeck? Wer sich da nicht wundert, dem ist nicht zu helfen. Helfen aber will Frank Rahlf, der als neuer Geschäftsführer der Lakota Energy GmbH nun mit der Übernahme der Wartungsverträge wirbt, welche zuvor noch durch die Deutsche Umweltberatung angeblich zehn Jahre kostenlos ausgeführt werden sollten. So liegt den Anwälten der Kanzlei Dr. Schulte und sein Team Rechtsanwälte mbB ein Anschreiben vom 16.06.2014 an einen Investor vor.

Hier wirbt Frank Rahlf wörtlich mit:

„Kundenbetreuung in allen Fragen, bei Rechnungen, Verkauf, Verwaltung und Wartung jeglicher Anlagen der Erneuerbaren Energien.“

Dies tut Herr Frank Rahlf allerdings nicht, ohne wieder einmal Geld von den Investoren zu verlangen, nein, er bietet hier ein sog. „Nachrangdarlehen“ an. (Bericht

Der Beitrag schildert die Sach- und Rechtslage zum Zeitpunkt der Erstellung. Internetpublikationen können nur einen ersten Hinweis geben und keine Rechtsberatung ersetzen.

Ein Beitrag aus unserer Reihe "So ist das Recht - rechtswissenschaftliche Publikationen von Dr. Schulte Rechtsanwalt" registriert bei DEUTSCHE NATIONALBIBLIOTHEK: ISSN 2363-6718
18. Jahrgang - Nr. 1336 vom 1. Juli 2014 - Erscheinungsweise: täglich - wöchentlich


Dr. Thomas Schulte

Über den Autor:

Dr. Thomas Schulte ist Rechtsanwalt und Fachautor aus Berlin.

Sie haben Fragen zu diesem und weiteren Rechtsthemen?

Dann kontaktieren Sie uns unter Telefon +49 (0) 30 – 22 19 220 20 oder per Mail an info@dr-schulte.de