Zwischen "BBQLOUMI“ und "Halloumi" besteht keine Verwechslungsgefahr

Inhaltsverzeichnis

Wettbewerb

Luxemburg (jur). Ein bulgarischer Hersteller darf Grillkäse unter dem Warenzeichen „BBQLOUMI“ verkaufen. Dies verletzt nicht die geschützte Kollektivmarke „Halloumi“ aus Zypern, entschied das Gericht erster Instanz der Europäischen Union (EuG) in Luxemburg am 20. Januar 2021 (Az.: T-328/17 RENV). Es bestehe keine Verwechslungsgefahr. Halloumi-Käse stammt aus den Mittelmeerländern. Als Spezialität Zyperns gilt dagegen der Schafskäse, der fest ist und sich daher zum Grillen eignet. Die Rep …

Der Beitrag schildert die Sach- und Rechtslage zum Zeitpunkt der Erstellung. Internetpublikationen können nur einen ersten Hinweis geben und keine Rechtsberatung ersetzen.

Ein Beitrag aus unserer Reihe "So ist das Recht - rechtswissenschaftliche Publikationen von Dr. Schulte Rechtsanwalt" registriert bei DEUTSCHE NATIONALBIBLIOTHEK: ISSN 2363-6718
20. Jahrgang - Nr. 3947 vom 26. Januar 2021 - Erscheinungsweise: täglich - wöchentlich

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest